Nektar der Götter – die heiligen Öle der Pharaonen – Workshop mit Stefanie Aufsatz und der CHORAM FarbLichtPyramide, . & 10.11.2019, Vortrag, 8.11

 

Beschreibung des Ausbildungsworkshops von Stefanie Aufsatz:

„Gewonnen habe ich den Frieden, und während ich im Frieden weile, 
im Frieden schreite voran, schreitet hinter mir meine Seele.
Seht, meine Arme tragen vor mir den Nektar der Götter!“
Ein Telmpetext aus dem alten Reich

Bereits vor 5.000 Jahren, im Alten Reich der Ägypter, kamen Duft- & Salbölen eine außergewöhnliche Bedeutung zu. Sie wurden zur Heilung des Körpers und der Seele eingesetzt, von der königlichen Familie, Priestern und Priesterinnen aber auch zur Erweiterung des Bewusstseins und bei spirituellen Einweihungen.

Im Duft dieser Öle schwingt das zeitlose Wissen der Heilkraft aus der PflanzenSeele. Diese Elixiere waren Mittel zur Initiation im Sinne von ‚Vermittlern‘ zwischen den Geistigen Dimensionen und dem Menschen.

Durch einen spektakulären archäologischen Fund zweier Gräber von PriesterÄrzten in Sakkara, traten diese Öle in ein neues Licht der Betrachtung ihrer wahrhaften Bedeutung im Alten Ägypten als HeilEssenzen. Dieser Fund bewegte auch einen ägyptischen Heiler und Fachmann für AromaÖle dazu, sein uraltes Wissen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Ich hatte das Glück 2004 Gamal Abd El Sami Zaki kennenzulernen und so meine Forschungsarbeit über ‚Heilige Pflanzen‘ und Öle in Ägypten fortzusetzen.

In erster Linie wirken diese Öle über die Chakren und den EnergieKörper des Menschen und bewirken eine Freischaltung der Chakren als BewusstseinsZentren. Das Spektrum der Öle ist auf das gesamte feinstoffliche Energiefeld sinnvoll abgestimmt. Jedes dieser Öle wirkt aufgrund seiner spezifischen Zusammensetzung der Inhaltsstoffe immer ganzheitlich harmonisierend und bewusstseinsfördernd.

Die Öle – synonym für die Pflanzen, aus denen diese Öle gewonnen werden – stehen mit der ‚höheren, universellen Ordnung‘ des Lebens in unmittelbarer Verbindung und vermitteln diese an den Menschen. Hier begegnet uns ein umfassend ganzheitliches HeilWissen, dass über die Wirkungsweise eines alchemistischen Prozesses den Menschen zu einer Steigerung seines Wahrnehmungsvermögens führt. Darüber hinaus unterstützen diese Öle eine Kommunikationsfähigkeit über alle Haupt-Chakren sowie SeinsEbenen des Menschen. Sie fördern einen Austausch mit und über alle Lebensbereiche und BewusstseinsEbenen. Dies führt zu einer erfahrbaren und tiefen Kommunikation mit der ‚Höheren Ordnung‘ allen Lebens, was die Alten Ägypter MAAT nannten. Dahinter steht die unendliche Fülle des ‚Universellen Einheits-Bewusstseins‘, dass sich über das ‚Königreich der Pflanzen‘ in seiner ‚Gebenden Form‘ ausdrückt und über die Öle als ‚Nektar der Götter‘ auf uns wirkt.

Im Alten Ägypten wurden ‚Geistige Prinzipien‘ zum besseren Verständnis personifiziert und als Götter oder Göttinnen verehrt. Dabei ist allerdings nie in Vergessenheit geraten, dass der Mensch selbst Teil hat an diesen Prinzipien und auch Teil dessen ist. Im Hinblick darauf mag ein mancher sogenannter Götter- oder

Göttinnen-Kult in einem anderen Licht erscheinen und zur ‚persönlichen Sache‘ werden, wenn wir diese

Prinzipen/Götter & Göttinnen als eigene SeelenAnteile oder Archetypen erkennen und verstehen, dass sie alle in einer Quelle zusammenfließen, dem allumfassenden EinheitsBewusstsein – der QuelleAllenSeins – dem Universell-Göttlichen – alt-ägyptisch Atum, was ‚das Eine ohne Namen‘ bedeutet, eine ungeschlechtliche Ur-Form als Anbeginn der SchöpfungMeine Forschungen ergaben, dass bestimmte Pflanzen ganz bestimmten Göttern und Göttinnen sowie Geistigen Ebenen zugeordnet wurden und deren Öle als ‚Toröffner‘ zu diesen ‚Geistigen Prinzipien‘ gehandhabt wurden.

VORTRAG

Freitag, 08.11.19. – von 18.30 bis 20.30 Uhr, EINTRITT FREI !!!                                                                                                                                  Gemeinsam gehen wir auf eine geistige Reise ins Alte Ägypten, dem Ursprung einer faszinierenden Kultur, die wie keine andere unseren Mittelmeerraum geprägt hat, auch durch ihre Verbindung zu Atlantis und den frühen Megalith-Kulturen des Nordens. Wir werden sehen, dass die Alte Welt und unsere Vorfahren in viel weiter gefassten Maßstäben dachten als wir heute und in einem Bewusstsein lebten, dass Mensch, Erde und Kosmos als Einheit sah und alles gleichermaßen einschloss. Diese ganzheitlich-holistische WeltSicht ist für den modernen Menschen ebenso wichtig, wie für sie für unsere Vorfahren war, da sie im Einklang ist mit der Natur des Lebens.

Komm mit mir auf eine Reise durch die Zeit, um auch das JETZT besser zu verstehen. Die Öle werden unsere Reise-Begleiter dabei sein …

SeminarTag 1, 09.11.19 – Basis Öle  Am Samstag werden wir alle Öle für die Basis-EnergieZentren kennenlernen und im Duft erleben, was sie individuell auslösen. An diesem Tag werden sich Theorie und Praxis in ausgewogenem Verhältnis ablösen.

SeminarTag 2, 10.11.19 – Höhere Öle   Am Sonntag werden wir unsere Erfahrungen vom Vortag miteinander reflektieren und lernen dann den Duft sowie die WirkKräfte der Öle für die Höheren Chakren und Geistigen Prinzipien kennen.

Wie auch am Vortag lösen sich theoretische und praktische Sequenzen ab, im Miteinander des lebendigen und freudvollen Erlebens und Lernens. Alle Öle werden für das Wochenende zur freien Verfügung gestellt. Jeder Teilnehmer/in erhält ein Zertifikat zur Ausbildung.

An allen Tagen wird die CHORAM FarbLichtPyramide von und mit Christiane Werzowa anwesend sein

Dies bietet die Möglichkeit das eigene Erleben durch die PyramidenForm und die entsprechenden Farben der CHORAM FarbLichtPyramide zu erweitern.

Das gesamte Programm beider Tage ist ein AusbildungsWorkshop in dieser alt-ägyptischen Aroma-Therapie und zugleich abgestimmt auf Selbsterkenntnis und individuelle Bewusstseins-Erweiterung sowie natürlich auch zum Wohlfühlen und Da-Sein mit allen Sinnen.

EnergieAusgleich: Vortrag am 08.11.19 frei !!!   2 Tage Workshop  € 240,–    1 Tag Workshop  € 130,–

Anmeldung hier

Stefanie Aufsatz, Heilpraktikerin & Alchemistin, ReiKi-Lehrerin und seit 1994 Heilpraktikerin in eigener Praxis, im Verband Deutscher Heilpraktiker‘ FVDH, 2011 Gründung der ‚Schule für Holistische HeilEnergetik‘, Co-Autorin: ‚Nektar der Götter‘ – Heilige Öle der Pharaonen & Horus-Bewusstsein

„Ich verstehe mich als ‚Geistige Alchemistin‘ , die alte Heiltraditionen und deren Weisheitslehren in die heutige Zeit überführt und deren Inhalte mit den neusten Erkenntnissen der Wissenschaft verwebt. ‚Die abendländische Elemente-Lehre‘ und eine von mir entwickelten ‚Chakren-Diagnostik‘ sind fester Bestandteil meiner Arbeit als Heilpraktikerin und dienen als Leitfaden innerhalb der Anamnese, Diagnostik und zur Erstellung ganzheitlich-holistischer Therapie-Konzepte.“

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.